Marc Spescha

Marc Spescha

Ausbildung und Berufliches

Seit 2010
Lehrbeauftragter für Schweizerisches Migrationsrecht an der Universität Freiburg/Fribourg
  
(als Nebentätigkeit)
Seit 1993
Selbständige Anwaltstätigkeit im Advokaturbüro Langstrasse 4
1991
Erwerb des Anwaltspatents, freiberufliche Tätigkeit
1989 - 1991
Anstellung als Substitut im Advokaturbüro Leuenberger, Meier, Ilery, Gsell, Mona, Hoppler
  
seit Mitte 1990 bei Meier und Thanei, Rechtsanwälte
1988 - 1989
Auditoriat am Bezirksgericht Uster
1988
Doktorat an der Universität Zürich
1984 - 1988
Lehrer und Projektleiter in Erwachsenenbildungskursen für fremdsprachige Erwerbslose
1983
Lizenziat der Rechtswissenschaften an der Universität Zürich
Regelmässige Lehraufträge an Fachhochschulen, bei Hilfswerken und in Bildungsinstituten; vereinzelt universitäre Lehraufträge; Referatstätigkeit; zahlreiche Publikationen, insb. auf dem Gebiet des Migrationsrechts, u.a. Handbuch zum Ausländerrecht, 1999; Zukunft «Ausländer», 2002; Kommentar Ausländerrecht, 2004 in 2. Aufl.; Migrationsabwehr im Fokus der Menschenrechte, 2007.

Neueste Publikationen: Spescha/Kerland/Bolzli, Handbuch zum Migrationsrecht, 3. Auflage, Zürich 2015; Mitherausgeber des «Kommentar Migrationsrecht», 2015 in 4. Auflage erschienen; zuletzt «Vom Geist der Abwehr», Essay, in: Jusletter vom 21.3.2016

Mitgliedschaften und NebentÄtigkeiten

  • - Demokratische Juristinnen und Juristen
  • - Schweizerischer und Zürcher Anwaltsverband
  • - Vertrauensanwalt von Gewerkschaften und Berufsverbänden
  • - Präsident des SAH Zürich